home

INTRO

Der Schuss fällt am 11. April 2017 um 10.55 Uhr. Er hallt noch immer in mir nach. Der Eisbär zuckt zusammen, wendet sich ab, flieht in die entgegengesetzte Richtung, bleibt abrupt stehen, schüttelt seinen mächtigen Kopf und verschwindet in langen Schritten, taumelnd, hinter den Eisblöcken und damit aus unserem Blickfeld. Ich schalte die Kamera aus. Entsetzen in meinen Augen, Adrenalin in meinem Blut. Ich kann nicht glauben, dass Dixie gegen alle Regeln verstossen und Pavel, nach nur einem einzigen Warnschuss, befohlen hat, auf den Eisbären zu schiessen. Ich gehe zu den Fussspuren des Bären, sehe vereinzelte Blutstropfen im Schnee. Marin fragt Dixie, ob der Bär überleben wird, und Dixie, als könnte er dies wissen, sagt Ja. Mir ist ist schlecht.

(Auszug aus dem Buch »Grenzgängerin – ein Leben für drei Pole« von und mit Evelyne Binsack, das ich als Co-Autorin schreibend begleiten durfte.)

newsletter_grenzgaengerin_klein